Landauer Meisterkonzert II

Datum:17.03.2019
Startzeit:11:00
Endzeit:13:00
Veranstalter:Stadtverwaltung Landau in der Pfalz, Kulturabteilung
Ort:Altes Kaufhaus, Obergeschoss

Künstlerische Leitung: Prof. Alexander Hülshoff

Oliver Triendl (Klavier)

Nina Karmon (Violine)

Floris Mijnders (Violoncello)

 

Es hat lange gedauert, bis man in Felix Mendelssohn das Genie der deutschen Romantik wiedererkannte, das seine Zeitgenossen in ihm sahen. Wie Mozart war Mendelssohn ein frühreifes Genie, das die Welt in Erstaunen versetzte, und ein reifer Meister, der tiefe Melancholie in überirdisch schöne Melodien kleiden konnte. Als getaufter Protestant, als Wiederentdecker Bachs, als Musikdirektor in Düsseldorf und Leipzig, als Ehemann einer Hugenottin aus Frankfurt war er in Deutschland so tief verwurzelt, dass er zeitlebens Brücken baute von der jüdischen Kultur zum deutschen Idealismus, von der Romantik zum Barock Bachs. Dabei war er vor allem eines: Kosmopolit. Keiner seiner Zeitgenossen war so weltgewandt, dirigierte so brillant, bezauberte die Damen der Gesellschaft wie er. Seine Musik ist aber nirgends die eines „Salonlöwen“. Mendelssohn legte jede Note, die er zum Druck gab, auf die Goldwaage. Deshalb veröffentlichte er nur zwei Klaviertrios, die zum Schönsten zählen, was die Romantik hervorgebracht hat. Hier gibt es ein Wiederhören mit dem hochkarätigen Pianisten Oliver Triendl. Er musiziert gemeinsam mit der Geigerin Nina Karmon, die von der FAZ als „tiefgründige und aufrichtige Kämpferin mit in sich rundem Schönklang“ bezeichnet wurde, sowie Floris Mijnders, Solocellist der Münchner Philharmoniker und Celloprofessor am Konservatorium Amsterdam.

 

 Felix Mendelssohn Bartholdy

 Die Klaviertrios

 Trios für Violine, Violoncello und Klavier

 Nr. 2 c-Moll op. 66

 Nr. 1 d-Moll op. 49

Kartenvorverkauf im Büro für Tourismus im Rathaus, online unter www.ticket-regional.de und an allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional. Ticket-Hotline: 06341/13-4141