07.10.2020

Wieder was los im Freizeitbad LA OLA: Saunalandschaft öffnet rechtzeitig zur kühlen Jahreszeit die Pforten

„Wir freuen uns, dass wir ab dem 7. Oktober wieder alle Türen öffnen und somit auch unsere saunabegeisterten Gäste im Freizeitbad LA OLA begrüßen dürfen“, so Oberbürgermeister Thomas Hirsch in seiner Funktion als Geschäftsführer der Stadtholding Landau in der Pfalz GmbH.

 

Seit Anfang September ist die Wasserwelt des Freizeitbades LA OLA für Groß und Klein, für die Schulen, aber auch für Vereine geöffnet. Rechtzeitig zum Beginn der kühlen Jahreszeit wird die Saunalandschaft ebenfalls die Pforten öffnen.

 

„Wir haben anhand der rechtlichen Vorgaben verschiedenste Szenarien erarbeitet, Kosten kalkuliert und versucht das Besucherverhalten in dieser nicht einfachen Zeit einzuschätzen und die Wünsche unserer Gäste zu berücksichtigen. Wir werden ein noch größeres Defizit ausweisen müssen und wir sind darauf angewiesen, dass uns unsere Gäste unterstützen und die Saunalandschaft und Wasserwelt besuchen, aber wir werden mit dem Votum des Aufsichtsrates nun auch die Saunalandschaft im Freizeitbad LA OLA unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und mit Abstand – Hygieneregeln – Alltagsmaske und einer angepassten Lüftungssteuerung eröffnen“, so Hirsch weiter.

 

Die in den letzten Wochen gesammelten Erfahrungen sind in das Hygienekonzept, das in Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden erarbeitet wurde, eingeflossen, sodass einer Wiedereröffnung nun nichts mehr im Wege steht.

 

„Wir werden unseren Gästen zu allen Saunen den Zutritt ermöglichen, indem wir die Betriebstemperatur auf über 60 Grad Celsius anpassen. Die Dampfbäder bleiben entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen geschlossen. Wie in unserem Freibad am Prießnitzweg und auch in der Wasserwelt des Freizeitbades LA OLA liegt uns die Gesundheit unserer Gäste sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr am Herzen. Deshalb sollen unsere Wegekonzepte und Hinweisschilder die Berücksichtigung der Abstandsgebote und die Einhaltung der festgelegten Personenobergrenzen für die einzelnen Saunen und Ruhebereiche sicherstellen“, so Christof Drost, Betriebsleiter des Freizeitbades LA OLA

 

In einem ersten Schritt kann die Saunalandschaft immer mittwochs bis sonntags von 10 Uhr bis 22 Uhr von zunächst gleichzeitig 150 Gäste genutzt werden. Bei der Berechnung der Besucherobergrenze wurde der Außenbereich als Sicherheitspuffer nicht berücksichtigt, sodass in einem nächsten Schritt, sollten sich die Abläufe bewähren, eine Anpassung der Besucherzahlen nach oben vorgenommen werden kann. Auf Aufgüsse und Wedeltechniken muss zunächst verzichtet werden, Duftststoffe als Aufgussersatz wird es jedoch geben. 

 

Während der Herbstferien kann an 7 Tagen von 10 Uhr bis 22 Uhr sowohl die Wasserwelt als auch die Saunalandschaft von allen Gästen besucht werden. An den Wochenenden können die Besucherinnen und Besucher auch die Textilsauna nutzen, die sonst geschlossen bleibt.

 

Mit an den Start gehen auch das Massage-Team sowie das Feel guud-Restaurant, die sich für das Verwöhnprogramm in der Wellness-Oase verantwortlich zeichnen.

 

„Wir starten rechtzeitig zu Beginn der kalten Jahreszeit mit einem hoch motivierten Team, dass es kaum noch abwarten kann, sich sehr auf unsere Gäste freut und diesen unter Beachtung der Sicherheitsbestimmungen und Abstandsregeln eine erholsame Auszeit in unserem Hause bieten möchte“, so der Betriebsleiter.

 

In der Wasserwelt sind alle Becken geöffnet und auch die Kleinkind-  und Riesenrutsche sind wieder im Einsatz und sorgen für abenteuerlichen Spaß. Im Wellenbecken wartet das Wasserspielgerät Lusi auf unsere kleinen Gäste und zur vollen Stunde können sich die Besucherinnen und Besucher wieder in die namensgebende Welle stürzen.

 

Auch das AquaAktiv-Programm wurde wieder aufgenommen. Wer fit in den Herbst starten möchte, kann sich noch einzelne freie Plätze bei den Fitness- und Schwimmkursen sichern.  In den Herbstferien bietet das LA OLA-Team weitere Kinderschwimmkurse an, um den Ausfall der Angebote während der Schließzeit wieder aufholen zu können.

 

Neben der Onlinereservierung unter www.la- ola.de können die Gäste ihre Eintrittskarte auch an der Kasse erwerben. Um insbesondere in der kälteren Jahreszeit Warteschlangen an der Kasse vermeiden zu können, bitten wir die Gäste, die die Möglichkeit haben, den Onlineshop zu nutzen.

 

www.la-ola.de