Auszeichnung der Stadtholding Landau in der Pfalz GmbH

Die EnergieSüdwest AG, die Wintershall Holding GmbH und die Stadtholding Landau in der Pfalz GmbH sind für das Umweltprojekt „Erdwärmegewinnung aus stillgelegten Bohrlöchern“ ausgezeichnet worden. Jedes Jahr werden im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ Projekte und Ideen gewürdigt, die einen nachhaltigen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. Seit Mitte 2010 wird das Freizeitbad  LA OLA mit Erdwärme beheizt, die aus einer stillgelegten Erdöl-Förderstätte der Wintershall Holding GmbH stammt. Dazu wird in einem geschlossenen Kreislauf kaltes Wasser in das vorhandene Bohrloch gepumpt, dieses erwärmt sich in 1.000 Metern Tiefe und fließt über Fernwärmeleitungen zum Bad zurück. Mit Hilfe von Wärmepumpen lassen sich so pro Jahr 900.000 Kilowattstunden Nutzwärme erzeugen – das entspricht dem Jahresverbrauch von rund 50 Häusern älterer Bauart - und etwa 210 Tonnen Kohlendioxid einsparen

CO2-Projekt im La Ola

In Zeiten des weltweiten Klimawandels möchte auch das Freizeitbad LA OLA seinen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Die Geschäftsführung hat daher Maßnahmen zur Energie-Effizienzsteigerung und zur Reduzierung von Emissionen an Kohlenstoffdioxid (CO2) ergriffen indem es ein Tropenwaldschutzprojekt auf den Philippinen unterstützt.


Auch Sie können aktiv werden. Informieren Sie sich auf unserer Homepage über dieses einzigartige Projekt zum Klima- und Naturschutz und tragen Sie Ihren Teil durch umweltbewusstes Verhalten und durch eine Spende bei:

https://www.la-ola.de/infos-service/co2-projekt/